Raspberry - Pi


Damit sind nicht die Beeren gemeint, sondern kleine leistungsfähige Computer, die etwa die Fläche einer Scheckkarte haben und z.B. mit vier CPU-Kernen und 1 GB RAM derzeit rund 35 Euro kosten.
(Wikipedia dazu)

Natürlich kann man damit keinen Büro-PC ersetzen, aber einfachen bis mittleren Aufgaben sind sie doch durchaus gewachsen. Und mit weniger als 3,5 Watt Verbrauch sind sie durchaus für nonstop Betrieb geeignet.

Mit zahlreichen digitalen Ein- und Ausgängen (GPIO) und 4 USB Ports, gibt es viele Ansatzpunkte um z.B. RFID-Reader, Kameras, Barcode-Scanner oder Touch-Screens einzubinden, oder einfach nur Kontakte abzufragen oder Relais zu schalten. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.
Im jüngsten Projekt wurde z.B. eine Steuerung von Geräten mit Modbus via RS485 realisiert.
Damit können Messwerte von Sensoren eingelesen und weiter verarbeitet werden.

So lassen sich viele Aufgaben lösen, für die ein "ausgewachsener" Computer zu teuer wäre.